Billard Sport Club Pfaffenhofen

Johann Reiter gewinnt Bayerische Meisterschaft Cadre 35/2

 

Der Pfaffenhofener Spitzenspieler hatte es in Erlangen mit drei Spielern des gastgebenden Heimvereins zu tun. Im ersten Spiel musste er gegen Joachim Back antreten. Reiter konnte sich erst sehr spät auf das fremde Material einstellen, konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und verlor mit 110:120. Mit dieser Auftaktniederlage waren die Voraussetzungen für den Titelgewinn gar nicht gut. Im zweiten Spiel stand er gegen Werner Petri am Tisch. Reiter setzte sich gleich mit einer Serie von 156 Punkten ab und siegte überlegen mit 220:98. Da Back sein zweites Spiel gegen Martin Gräsel verloren hatte, stiegen die Aussichten zum Titelgewinn jetzt wieder an. Mit einem Sieg war alles drin. Reiter konnte im Finale seine ganze Klasse ausspielen und siegte überlegen mit 250:155. Reiter war jetzt mit Gräsel und Back zwar punktgleich, spielte aber den besten Generaldurchschnitt von 20,71. Außerdem lieferte er mit seinem besten Spiel den Durchschnitt von 31,25 und mit der Höchstserie von 156 ebenfalls Turnierbestleistung. Mit diesem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft zeigte der BSCler seine Klasse und machte klar, dass er in Bayern auf dem kleinen Billard in allen Disziplinen kaum zu schlagen ist. Bereits am nächsten Wochenende steht die nächste Bayerische Meisterschaft in der Freien Partie an, wobei Johann Reiter wieder zu den Favoriten zählt.

Absage aller Turniere

Wegen der Gefahren des Corona-Virus hat der Bayerische Billard-Verband den Spielbetrieb bis auf Weiteres abgesagt.

nächste Termine

Keine Termine