Billard Sport Club Pfaffenhofen

Peter-Domes-Turnier 2022

Bereits zum zweiten Mal kann Lucas Egert vom Billard-Sport-Club Pfaffenhofen den Peter-Domes-Gedächtnispokal in Händen halten. Auch in diesem Jahr führte an dem amtierenden Bayerischen U21-Meister im Dreiband kein Weg vorbei, der zusammen mit seinem Teamkollegen Georg Vogl den Sieg holte. Auf Platz zwei landete Egerts Vereinskamerad Peter Nowak zusammen mit Karl Hannemann.

In einem lockeren Dreibandturnier traten über 20 Spieler aus verschiedenen Vereinen in Zweiterteams gegeneinander an. Von der Gruppenphase bis zum Viertelfinale wurden die Partien auf dem kleineren Turnierbillard ausgetragen. Hier konnten auch Gelegenheitsspieler noch etwas mithalten. Ab dem Halbfinale auf dem Matchbillard hatten dann die Dreiband-Spezialisten das Sagen. Im Endspiel trafen, wie schon bei den Bayerischen Meisterschaften, die beiden Nachwuchsspieler des BSC aufeinander. Mit einem knappen 10:8 ging der Pokal an Egert/Vogl.

  • BSC_Pfaffenhofen_Sieger_Peter_Domes_Turnier_2022_kleinPeter-Domes-Gedächtnispokal 2022

Zweimal Gold und Silber für Lucas und Alexander

Pfaffenhofen, 25.7.2022

  • Egert_Nowak_BayM_2022_Dreiband_FreiePartieBayerische Meisterschaften U21

Lucas Egert und Alexander Nowak vom Billard-Sport-Club Pfaffenhofen räumten bei den Bayerischen Meisterschaften im Karambolage-Billard ab: Beide konnten ihren Erfolg der letzten Saison wiederholen, dieses Mal in der höheren Altersstufe U21: Egert gewann auf dem Großbrett zweimal Gold in den Disziplinen Dreiband und Freie Partie, Nowak jeweils Silber.

 

Riesenerfolg für die Dreibandmannschaft

Pfaffenhofen, 15.3.2022
 
Mit zwei Siegen gegen BSV München und einem überraschenden Erfolg gegen Fürth-Poppenreuth sichert sich die Dreiband-Mannschaft in der Oberliga den hervorragenden fünften Tabellenplatz.
 
Im Heimspiel hatte der Billard-Sport-Club Pfaffenhofen seinen direkten Tabellennachbar BSV München zu Gast. Im Wettstreit um den Klassenerhalt legte Lucas Egert auf Brett 4 mit einem ungefährdeten 28:13 gegen Reinmar Hess vor. Leider konnte Johann Reiter auf Brett 1 nicht an den Erfolg seines Mannschaftskameraden anknüpfen und gab seine Partie gegen Oliver Kieferle mit 27:33 ab. Christoph Reith auf Brett 2 kam in der ersten Partiehälfte gegen Andreas Suckau nicht wirklich ins Spiel. Das änderte sich nach der Pause: Der Pfaffenhofener zog seinem Kontrahenten davon und siegte sensationell mit 39:22. Mit dem sicheren Unentschieden in der Tasche ließ auch Tobias Domes gegen Jens Guinand nichts mehr anbrennen und machte mit einem 27:21 den Mannschaftserfolg perfekt.
 
Im Rückspiel Egert-Hess steigerten sich beide Akteure deutlich. Anfänglich lag Egert sogar auf einem Kurs von 1,0 GD, was zeitgleich auch auf der Mannschafts-WM im Dreiband in Viersen gespielt wurde. Egert konnte das Niveau zwar nicht ganz halten, gewann aber am Ende souverän mit 36:24 gegen Hess. Johann Reiter nahm sich für seine zweite Partie einiges vor und ging dieses Mal klar mit 26:15 als Sieger vom Brett. Christoph Reith konnte in seiner Partie leider nicht an die Leistung vom Hinspiel anknüpfen und verlor mit 31:36. Beim Spiel um einen weiteren Mannschaftssieg hatte Tobias Domes seinen Gegenspieler Guinand zu jeder Zeit unter Kontrolle. Die Partie war zwar nicht hochklassik, aber mit einem 18:10 holte er zwei wichtige Punkte für den BSC nach Hause: Der Klassenerhalt ist damit bereits zwei Spieltage vor Saisonende gesichert.

 
Nach dem leichteren Gegner aus München war als nächstes der Tabellendritte zu Gast, die Billardfreunde aus Fürth-Poppenreuth. Lucas Egert fing da an, wo er zuvor aufgehört hatte. Erneut ging Egert mit einem GD von 1,0 bis zur Pause in Führung, dann aber wollte ihm rein gar nichts mehr gelingen. Sein Gegner Herbert Seel holte nach und nach auf und drehte die Partie mit 29:35 zu den Gunsten der Gäste. Auf Brett 1 war Johann Reiter chancenlos gegen Dieter Schenk und unterlag glatt mit 20:37. Tobias Domes ließ zu keiner Zeit etwas anbrennen und gewann seine Partie auf Brett 3 gegen Jürgen Seifert souverän mit 29:22. Ähnlich wie Egert ging es seinem Teamkollegen Reith: Die sichere Führung schmolz nach der Pause Punkt um Punkt dahin. Denkbar knapp musste der Pfaffenhofener seine Partie gegen Siedentopf mit 39:40 abgeben und das bei einem beeindruckenden GD von über 0,8.
 
Im Rückspiel hatte Reiter abermals das Nachsehen gegen Schenk und musste seine Partie trotz Leistungssteigerung abgeben. Egert auf Brett 4 startete wieder stark, nur ließ er dieses Mal nicht nach. Mit einem 33:20 rang er Herbert Seel nieder. Auch Tobias Domes hatte mit Seifert wenig Mühe und überzeugte mit seinem zweiten Tageserfolg von 29:17. Eine hochspannende Partie lieferten Reith und Siedentopf ab. Lange Zeit war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe der Pfaffenhofener zu Partieende davon zog. Mit 40:30 in 50 Aufnahmen lieferte Reith erneut eine  Spitzenleistung ab und sicherte einen weiteren Sieg für den BSC, dem der fünfte Tabellenplatz bereits jetzt nicht mehr zu nehmen ist.

Billard-Nachwuchs auf Sportlerehrung gewürdigt

Pfaffenhofen, 29.6.2022

Im Rahmen der Sportlerehrung für das Jahr 2021 wurden die Spieler Lucas Egert und Alexander Nowak für ihr gutes Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften geehrt. In der Freien Partie, Altersklasse U19, kam Egert auf Platz zwei, Nowak erreichte Platz 5.

  • Sportlerehrung_2021_BSC1Sportlerehrung 2021

 

 

Nachruf Hans Prechter

N a c h r u f


Hans Prechter


* 14. 11. 1949      † 28. 11. 2021

Der Billard-Sport-Club Pfaffenhofen trauert um Hans Prechter. Als
Gründungsmitglied war er einer der Wegbereiter des Vereins. Während seiner
40-jährigen Mitgliedschaft förderte er das Billardspiel maßgeblich. Ob als
Schirmherr zahlreicher Meisterschaften oder als ehrgeiziger Mitspieler bei
Jubiläumsturnieren: Hans war bei seinen Freunden stets willkommen.

Allen Angehörigen drücken wir unser tief empfundenes Beileid aus.

Die Vorstandschaft des Billard-Sport-Club Pfaffenhofen

nächste Termine

Keine Termine