Billard Sport Club Pfaffenhofen

BSC I behauptet sich gegen Plattling

Pfaffenhofen, 1.11.2014

In der Landesliga Mehrkampf hat die erste Mannschaft des BSC Pfaffenhofen bislang einen glatten Fehlstart hingelegt. Da bisher alle Spiele auswärts ausgetragen wurden, freute sich der BSC auf die ersten Heimspiele, mit denen man aus dem Tabellenkeller kommen wollte. Der derzeit drittplatzierte BSC Plattling bildete den Auftakt. Anders als es die Tabellenplätze vermuten ließen, trafen sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe.

Pfaffenhofen spielte in der Aufstellung Bürgel (Freie Partie), van Uffelen (Cadre 35/2), Reiter (Einband) und K.-H. Domes (Dreiband). Während Herbert Bürgel gegen den Plattlinger Midea in seiner ersten Partie nicht zurecht kam und glatt verlor, lag Gabriel van Uffelen lange Zeit in Führung. In der letzten Aufnahme konnte sein Gegner Weiß jedoch ausgleichen, der Pfaffenhofener hatte im Nachstoß alle Chancen auf den Sieg. Doch der Ball verfehlte knapp sein Ziel, die Partie endete unentschieden. Schlechter sah es für Johann Reiter gegen Bernd Maier im Einband aus. Reiter leistete sich ungewohnt viele Fehlaufnahmen und lag mitunter 20 Bälle zurück. Im letzten Drittel der Partie fand Reiter wieder zu seiner gewohnten Form und konnte sich einen Vorsprung herausspielen, den er bis zum Schluss nicht mehr hergab: Der Pfaffenhofener siegte mit 80:70. Die Entscheidung der ersten Begegnung musste im Dreiband fallen. Heinz Domes hatte Georg Mader lange Zeit im Griff, dem Plattlinger gelang kaum etwas. In der zweiten Partiehälfte drehten sich jedoch die Vorzeichen um und Mader konnte ausgleichen. Das Hinspiel endete damit 4:4.

"Da wäre deutlich mehr drin gewesen!", dachten sich die Pfaffenhofener, und wollten im Rückspiel noch einen Zahn zulegen. Als erstem gelang das Herbert Bürgel, der beständig punkten konnte und mit 300:142 seine Partie gewann. Gabriel van Uffelen drehte so richtig auf: Er lag von Beginn an in Führung, leistete sich keine Schwächen und siegte souverän mit 135:76. Das Unentschieden war bereits sicher, aber der mehrfache Bayerische Meister Johann Reiter wollte natürlich mehr. Die Partie hätte eine Wiederholung des Hinspiels sein können: Nach verhaltenem Start kämpfte sich Reiter abermals zurück und siegte mit nahezu gleichem Ergebnis (82:70). Im Dreiband lief Heinz Domes immer einem Rückstand hinterher, ließ ihn aber nie allzu groß werden. Kurz vor Partieende zog Domes mit einer Serie am Plattlinger vorbei und fuhr mit einem Punkt Vorsprung den 4. Sieg für Pfaffenhofen in dieser Begegnung ein.

Mit einem 4:4 Unentschieden und dem deutlichen 8:0 war der BSC Pfaffenhofen endlich wieder auf der Siegerseite. Zwar immer noch Tabellenschlusslicht, aber ein Platz im Mittelfeld ist jetzt noch drin.

nächste Termine

Mitgliederversammlung
vereinsintern
Fr 08.10.2021, 20:00 Uhr